Saudi-Arabien führt Mehrwertsteuer ein


Bildquelle: Wikipedia
Term: 
06.01.2018 | Riad | Saudi-Arabien

Saudi-Arabien hat zum 1. Januar 2018 erstmals eine Mehrwertsteuer von fünf Prozent eingeführt. Diese wird auf Nahrungsmittel, Getränke, den Transport, Übernachtungen, Immobilien und Benzin erhoben. Die Vereinigten Arabischen Emirate führen ebenfalls erstmals eine Mehrwertsteuer ein. Im Jahr 2015 haben dies die Staaten des Golfkooperationsrates vereinbart. Allerdings planen die Staaten Kuwait, Bahrain und Oman die Einführung erst innerhalb der nächsten zwei Jahre. Einen ähnlichen Schritt möchte auch Katar vollziehen, zu dem die genannten Staaten die wirtschaftlichen und politischen Beziehungen weitgehend abgebrochen haben. Darüber hinaus wurden in Saudi-Arabien die Benzinpreise um 80 Prozent angehoben; umgerechnet kostet ein Liter Superbenzin jetzt 0,45 Euro, im Vergleich zu 0,25 Euro davor.

Die Einführung der Mehrwertsteuer und die deutlichen Benzinpreiserhöhungen resultieren aus dem stark gesunkenen Ölpreis. Dadurch sind die Golfstaaten dazu gezwungen, ihre bisher sehr großzügige Haushaltspolitik einzuschränken und neue Einnahmequellen zu erschließen, die auch außerhalb des Ölgeschäfts Erträge erzielen.

Quellen


* Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) führen ab dem 1. Januar 2018 eine Mehrwertsteuer ein.
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/sinkende-oelpreise-saudi-arabi...

* Saudi-Arabien führt Mehrwertsteuer ein
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/saudi-arabien-und-vereinigte-a...

Quelle: Wikinews